Mauerbilder

Karl Fred Dahmen

Durch ein verstärktes Weglassen, Wegkratzen und Ausgraben des Materials sowie der Einbeziehung von Fundstücken sind Karl Fred Dahmens sogenannte Mauerbilder ab 1960 zunehmend relief- und collageartig. Dahmens Auseinandersetzung mit der vom Braunkohleabbau im Stolberger Raum zerklüfteten Landschaft findet sich Dahmens Werken dieser Zeit deutlich wieder.


Karl Fred Dahmen, ohne Titel, 1959, Mischtechnik auf Collage auf Leinwand auf Holz, 50 x 65 cm, WVZ-Nr. Weber 050.59 - B 1035

Karl Fred Dahmen, Lebensspuren. Rote Wüste, 1960, Öl und Sand auf collagierter Leinwand auf Hartfaser, 78,5 x 71 cm, WVZ-Nr. Weber 029.60 - B 0534

Karl Fred Dahmen, Landschaft, 1960, Mischtechnik auf Rupfen, 80,5 x 70,5 cm, WVZ-Nr. Weber 020.60 - B 0835

Karl Fred Dahmen, ohne Titel, 1962, Mischtechnik auf Leinwand, 135,5 x 180,5 cm, WVZ-Nr. 037.62 - B 0018


Karl Fred Dahmen, ohne Titel, 1960, Mischtechnik auf Leinwand, 160 x 110 cm, WVZ-Nr. Weber 001.60 - B 0475

Karl Fred Dahmen, Große Zeichenwand / Helle Komposition, 1960, Mischtechnik auf Leinwand, 180 x 210 cm, WVZ-Nr. Weber 017.60 - B 0289

Karl Fred Dahmen, ohne Titel, 1960, Mischtechnik auf Leinwand, 85 x 70 cm, WVZ-Nr. Weber 015.60 - B 2049

Karl Fred Dahmen, Hommage an Hemingway (Tod am Nachmittag), 1962, Mischtechnika uf Leinwand, 201,5 x 150,5 cm, WVZ-Nr. Weber 001.62 - B 0027